Gut informiert - gut gewappnet.

Beginn der Pollenflugsaison

Beginn der Pollenflugsaison

Für viele Leute ein absoluter Graus: der Beginn der Pollenflugsaison. Nahezu das ganze Jahr über fliegen Pollen der unterschiedlichsten Gräser und Pflanzen durch die Luft. Die Saison dauert - sehr abhängig vom Wetter - meist von Ende Jänner bis Ende August.

Auch die Region, in der man sich aufhält, beeinflusst Stärke und Intensität des Pollenflugs: So fliegen in der Stadt merklich weniger Pollen als beispielsweise in der Nähe von Äckern, Wiesen und Wäldern. Das sollte man vor allem bei der Urlaubsplanung bedenken. Wer sehr stark unter Heuschnupfen zu leiden hat, der sollte sich besonders im Sommer seine Reiseziele möglichst im Hochgebirge suchen. Denn in über 1.500 Metern Höhe ist die Belastung deutlich geringer als im Flachland.

Sogar das Wetter hat starken Einfluss auf die Qual der Heuschnupfenopfer. Regen zum Beispiel schwemmt die Pollen aus der Luft. Trockenes und windiges Wetter dagegen trägt den Blütenstaub über viele Kilometer, so dass es kaum noch Zufluchtsmöglichkeiten gibt.

Damit Sie immer über die aktuelle Pollenbelastung und die entsprechenden Wetterbedingungen bescheid wissen, klicken Sie einfach auf folgenden Link, der Sie auf die Seite www.wetter.at führt. Dort erfahren Sie stets aktuelle Werte und Prognosen für alle Bundesländer.

Link: www.wetter.at/wetter/bio-wetter

Zusätzlich können Sie dort auch Ihren ganz persönlichen Bio-Rhythmus verfolgen und aktuelle Werte zu UV-Index und Ozonbelastung nachlesen.


Übrigens: Den neuen Pollenkalender von SIMILASAN im praktischen Scheckkartenformat können Sie gleich hier bestellen.



  Zurück zur Übersicht