Fragariae folium

Erdbeerblätter

Erdbeerblätter Beschreibung:
Die Früchte sind ein beliebtes Obst und vielseitig verwendbar. Erdbeerblätter werden erst nach der Ernte der Beeren gesammelt. Die jungen Blätter sind wohlschmeckend und wirken beruhigend. "Alles, was runde, doch zerteilte, oder grob zerkerbelte Blätter hat, das hat Sympathie zur Leber, (...)" (Johann Cudrio von Tours, 1659; zitiert nach Schlegel) Weltweit und zu allen Zeiten haben die Naturvölker an der Blattform erkannt, ob es sich um eine Heilpflanze für Leber oder Lunge handelt. Das dreilappige Blatt der Erdbeere lässt auf eine Leberheilpflanze schließen, es zeigt nämlich gewisse anatomische Ähnlichkeit zur Leber, die ebenfalls in drei Lappen unterteilt ist. Die Blattform ist immerhin eine der ursprünglichsten Signaturen.

Anwendungsgebiete:
Erdbeerblätter sind bei chronisch-entzündlichen und degenerativen Lebererkrankungen mit Durchfallneigung indiziert.
Sie wirken außerdem bei Grieß- und Steinleiden, Erkrankungen der Harnwege, Nierenleiden, Gelbsucht und Fieber blutreinigend, harntreibend und säfteverbessernd. Sie gelten als Linderungsmittel bei Gicht und Rheumatismus, werden zur Förderung des Stoffwechsels eingesetzt, bei Blutarmut, als Stärkungsmittel sowie zur Unterstützung der Gewichtsabnahme.


  Zurück zur Übersicht